Voraussetzungen: Die Voraussetzung für diese berufliche Erstausbildung ist der Sekundarabschluss I - Realschule oder ein vergleichbarer Bildungsabschluss

Beginn und Dauer der Ausbildung: Die Ausbildung beginnt nach den Sommerferien und endet nach zwei Jahren mit einer Abschlussprüfung. Während der Ausbildung kann die Fachhochschulreife (schulischer Teil) erworben werden.

Kosten: Kein Schulgeld, keine Prüfungsgebühren. Eine Förderung nach Bafög ist möglich. Die Ausbildung entspricht der individuellen Förderung der beruflichen Fortbildung und Umschulung(A FuU) nach dem Arbeitsförderungsgesetz(AFG).

Anmeldung: Bis Mitte Februar für das kommende Schuljahr. Spätere Anmeldungen und ein Quereinstieg ist auf Anfrage möglich.

Informationsblatt

Aufnahmetest: Jede Bewerberin und jeder Bewerber muss an einem Aufnahmetest teilnehmen. Bei mehr als 40 Bewerberinnen und Bewerbern ist der Test das Hauptkriterium für eine Aufnahme. Es werden aber auch die Bewertungen im Arbeits- und Sozialverhalten, sowie die Teilnahme an technischen und wissenschftlichen Wahlpfichtfächern, aus dem aktuellsten Zeugnis berücksichtigt.

Haben Sie noch Fragen, dann rufen Sie uns an oder senden Sie Ihre Fragen per Fax.
Sek: (0511) 26099-101 / Frau Pritz
Fax: (0511) 26099-105

Wir rufen oder faxen zurück.