funktionen / methoden

Unterscheide: Funktionen und Methoden  ( Methoden gehören zu einer Klasse)

Vorteil
                      Teilaufgaben
                              ... können separat gelöst werden
                              ... können ausgelagert werden
 

Dadurch wird der Code


Erstellen von Funktionen
 

void fun(void)
{
}
 
Funktionskopf              void fun(void)
fun: Abkürzung von Funktion
  float fun()   (float fun()
                {
                  return 0;
                }
 
        Funktionsrumpf (Funktionsblock)
  {Anweisungsblock }
 Funktionsaufruf
  einfacher Aufruf mit leeren Klammern        fun()
 Bezeichner von Funktionen und Variablen müssen eindeutig sein
 
int fun() ; fun()
   es ist nicht erlaubt fun für die Integer- Variable und als Unterprogrammname zu verwenden
 Bevor eine Funktion auf gerufen werden kann, muss sie definiert sein:
#include<iostream>
using namespace std;

void mehr_fun(void)
{
cout<< "Hallo von mehr_fun()" <<endl;
}
void fun(void)
{
    cout << "Hallo von fun()" <<endl;
    mehr_fun();
    cout<<"Wieder in fun()" <<endl;
}
int main(void)
{
    cout << "in main()" << endl;
    fun();
    cout <<"weiter in main()" <<endl;
    system("PAUSE");
    return 0;
}
 
z.B.void fun() vor int main() und void mehr_fun() vor void fun()

(#include<iostream>
using namespace std;
void mehr_fun(void)
{

}
void fun(void)
{

    mehr_fun();

}
int main(void)
{

    fun();
 
    return 0;
 
}

  Funktionprototyp
 
Mit der Angabe der Funktionprototypen am Anfang der Quelldatei können die Unterprogramme in beliebiger Reihenfolge angeordnet werden.
 #include<iostream>
using namespace std;

void fun(void);
void mehr_fun();

int main(void)
{
    fun();
    return 0;
}

void fun(void)
{
    mehr_fun();
}

void mehr_fun(void)
{
}
 

void


Funktionsparameter
 
Parameter - dieser Funktion / kurz:  Parameter

Zwei Gruppen vordefinierte Funktionen / Methoden werden vom Compilersystem (C++) zur Verfügung gestellt
  z.B. Methoden
  z.B. Funktionen