Der Modulo-Operator

Der so genannte Modulo-Operator wird mit dem Prozentzeichen dargestellt (%). Wie die Operatoren für die Grundrechenarten besitzt auch der Modulo-Operator zwei Operanden.

Die Modulo-Operation gibt den Rest einer Ganzzahldivision als Wert zurück. Das bedeutet nicht, dass bei dieser Operation tatsächlich eine Division durchgeführt wird. Es wird lediglich ermittelt, wie oft der rechte Operand in dem linken vollständig enthalten ist, und der verbleibende Restwert wird zurückgegeben. Beispielsweise liefert der Ausdruck

9%4

den Rückgabewert 1, da nach Division beider Zahlen (9 geteilt durch 4) ein Rest von 1 verbleibt.

 

#include <iostream> 

using namespace std;

void main(void) 

{

cout « 9 % 4;

}

Ausgabe: 1

 

Weitere Beispiele:

cout « 17 % 3; // Ausgabe: 2 cout « 27 % 10; // Ausgabe: 7 cout « 2 % 7; // Ausgabe: 2

 

Die letzte Anweisung erzeugt die Ausgabe 2, da 7 in 2 zwar 0 Mal enthalten ist, aber bei der Operation nach wie vor ein Rest von 2 übrig bleibt.
 

Die Modulo-Operation ist ausschließlich auf ganzzahlige Werte anwendbar.
 

Die Modulo-Operation wird oft angewendet, um festzustellen, ob eine Zahl durch eine andere ohne Rest teilbar ist. 
 

Auf diese Weise lässt sich z.B. ermitteln, ob eine - möglicherweise vom Anwender eingegebene - Zahl gerade oder ungerade ist (eine Zahl ist dann gerade, wenn sie durch 2 ohne Rest teilbar ist). 
 

vgl. W. Saumweber, 2003, Markt und Technik